innotonic – FAQ

Hajo Knoche Hajo Knoche
21. Juli 2020
Thema teilen über

In diesem FAQ beantworten wir die meistgestellten Fragen zur innotonic Basis Analyse.

ALLGEMEIN

 


"Innovation = Wert durch Ideen."
Nur eine Idee, die durch Umsetzung nachhaltig Wert schafft, ist eine Innovation.

→ Innovation ist ein Prozess, durch den Neuerungen erfolgreich am Markt eingeführt werden.

→ Innovationsmanagement umfasst Maßnahmen, die das Zustandekommen von Innovationen in Organisationen fördern.

→ Ein Innovationsmanagementsystem beschreibt die Gesamtheit dieser Steuerungsaktivitäten.

 

• Beobachtung 1: Umsetzungsproblem.
Unternehmen haben kein Ideenproblem sondern ein Umsetzungsproblem.

• Beobachtung 2: Risikoproblem.
Ideen fokussieren auf Wachstum und Kosten und vernachlässigen Risikoelemente.

 

Beispiel: Danske Bank, Estland.


 

Idee:
Transaktionsplattform für Geldtransfers. Starkes Wachstum zu geringen Kosten.

Problem:
Risiko „Geldwäsche“ nicht ausreichend berücksichtigt.

Effekt:
Signifikante Wertvernichtung (Strafzahlungen).

Fazit:
Gute Idee, schlechte Umsetzung, kein Wert geschaffen, keine Innovation.

A: Stammdaten

 


 

→ B2B - Business-to-Business

→ B2C - Business-to-Customer

→ B2G - Business-to-Government

B: Kontext des Unternehmens

 


 

Die Dimension legt den Fokus auf interne und externe Herausforderungen, welche die Fähigkeit zur Erzielung der angestrebten Ergebnisse des Innovationsmanagements Ihres Unternehmens beeinflussen.

→ Als Stakeholder (dt. „Teilhaber“) oder Anspruchsberechtigter wird eine Person oder Gruppe bezeichnet, die ein berechtigtes Interesse am Verlauf oder Ergebnis eines Prozesses/Projektes hat. In diesem Fall im Zusammenhang mit dem Innovationsmanagement.

Innovation ist ein Prozess, durch den Neuerungen erfolgreich am Markt eingeführt werden.

Innovationsmanagement umfasst Maßnahmen, die das Zustandekommen von Innovationen in Organisationen fördern.

Ein Innovationsmanagementsystem beschreibt die Gesamtheit dieser Steuerungsaktivitäten.

High-Level-Structure sind (zertifizierte) Managementsysteme, z.B. ein Qualitätsmanagementsystem nach ISO:9001.

C: Führung

 


 

Die Dimension legt den Fokus auf die Führungsstärke und das Engagement der Führung mit Blick auf die Etablierung und Umsetzung eines ganzheitlichen Innovationsmanagementsystems in Ihrem Unternehmen.

D: Planung

 


 

Die Dimension legt den Fokus auf Aufbau und Planung eines Innovationsmanagementsystems in Ihrem Unternehmen (unter Berücksichtigung der Anforderungen und Erwartungen der relevanten Beteiligten) sowie auf Chancen und Risiken der Planung von Innovationen.

Aktives Risikomanagement für Innovationsprojekte umfasst „harte“ und „weiche“ Risiken, die den Erfolg eines Innovationsprojektes gefährden können und daher aktiv gemanaged werden sollten (z.B. das Management der Verfügbarkeit finanzieller und personeller Mittel; das Management von Verträgen mit Dritten, die in die Entwicklung der Innovation eingebunden werden; uws.).

E: Unterstützung

 


 

Die Dimension legt den Fokus auf die Rahmenbedingungen zur erfolgreichen Umsetzung der Innovationsstrategie in Ihrem Unternehmen (finanzielle und nicht-finanzielle Ressourcen, Wissensmanagement, Vorhandensein und Nutzung von Tools & Methoden, IP-Management, …).

Geistiges Eigentum beschreibt die Notwendigkeit, das sogenannte IP-Recht (Intellectual Property Rights) zu beachten. Dieses startet bei der Suche nach bereits vorhandenen ähnlichen Lösungen zu Beginn des Innovationsprozesses, setzt sich über die Namensfindung fort, kann die Behandlung sogenannter Arbeitnehmererfindungen umfassen, usw.

F: Prozesse

 


 

Die Dimension legt den Fokus auf die strukturierte Umsetzung der Innovationsstrategie in betrieblichen Prozessen Ihres Unternehmens (rechtzeitige Identifizierung und Bewertung relevanter Trends, Nutzung kreativer Prozesse, Prototypisierung und Marktverprobung, skalierbare Platzierung im Markt).

G: Erfolgsmessung

 


 

Die Dimension legt den Fokus auf die Bewertung, Messung, Analyse, Überwachung und Überprüfung von Innovationsindikatoren mit dem Ziel der konkreten Erfolgsmessung in Ihrem Unternehmen (Innovation Evidence: finanzieller Erfolg, Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit).

H: Verbesserung

 


 

Hier liegt der Fokus auf den Auswertungen der Erfolgsmessung zur Verbesserung oder Anpassung von Prozessen, organisatorischen Rahmenbedingungen und / oder Geschäftsmodelldimensionen im Kontext des Innovationsmanagementsystems Ihres Unternehmens.

I: Unternehmenserfolg

 


 

Hier liegt der Fokus auf den Auswertungen der Erfolgsmessung zur Verbesserung oder Anpassung von Prozessen, organisatorischen Rahmenbedingungen und / oder Geschäftsmodelldimensionen im Kontext des Innovationsmanagementsystems Ihres Unternehmens.

J: Persönliche Informationen

 


 

Die Daten werden für die repräsentative Auswertung und Bewertung Ihres Unternehmens benötigt.

Ihnen fehlt eine Antwort im FAQ, Sie haben weitere Fragen zum Fragebogen oder zum Ablauf?

Dann wenden Sie sich bitte an Hajo Knoche (E-Mail: hajo.knoche@futur-x.com, Mobil: 0160 80 95 371).