Workshops

FUTUR X Workshops



Neues wagen, Neues denken, Neues entwickeln, Neues tun.
Jenseits der bekannten Pfade.

 

Im Sinne der Cross Innovation bieten wir die Initiierung und Konzeptionierung von Ideen-Workshops und Zukunftswerkstätten mit Partnern, Themenscouts, Innovatoren und potenziellen Kooperationspartnern an.  

Gemeinsam Ideen, Möglichkeiten und konkrete Ansätze, Prototypen für neue Geschäftsmodelle, Vertriebswege und neue Kundengruppen erarbeiten.  

Ziel ist die Entwicklung marktreifer Lösungen mit Plattformcharakter.  

Unsere Erfahrungen zeigen, dass die Kombination von Design Thinking, Lean Start Up und agilem bzw. hybridem Projektmanagement die Wahrscheinlichkeit stark erhöht, strukturiert, schnell und erfolgsversprechend Innovationen entwickeln und umsetzen zu können. Dies betrifft im Besonderen etablierte Unternehmen und ihre gewachsenen Strukturen.

 

Workshop

Design Thinking


 

Sie sind neugierig, offen und stellen immer W-Fragen? Wir auch! 

Dann steht das Design Thinking auch bei euch hoch im Kurs. Beim Design Thinking handelt es sich um einen systematischen und agilen Ansatz zur Lösung komplexer Problemstellungen. Der Fokus wird hierbei auf die Bedürfnisse und Wünsche der Nutzer gelegt, um eine anwenderorientierte Lösung zu kreieren. 

 

  • 1. Konzeptionsphase

Planung, Ausgestaltung, Visualisierung, Konzepterstellung, Veranstaltungsaufbau und -ablauf, Location und Catering suchen und buchen, externe Experten suchen und buchen.

 

  • 2. Location- und Strukturkosten

Raummiete und Catering nach Aufwand und gemäß Nachweis

 

  • 3. Durchführung des Workshops

Betreuung, Einführung, Challenges vorstellen, Ideation, Prototyping, Moderation, Graphic recording

 

  • 4. Nachbereitung

Evaluation, Bewertung, Feedback, Dokumentation der Ergebnisse

Lean Startup


 

Lean Startup gehört zu einer Methode der kundenzentrierten Produkt- und Dienstleistungsentwicklung. Die Hauptprinzipien beim Lean Startup sind das Prototyping eines Produktes mit minimaler Funktion (Minimal Valuable Product), basierend auf bestimmten Annahmen, dem Testen und Verbessern. Das Motto der Methode lautet „Think big. Start small“. Bei Futur X setzen wir diese Methode sowohl bei unserer internen Arbeit als auch bei unseren Workshops ein. 

Workshop

Prototyping


 

Es existieren in unterschiedlichen Unternehmen und Branchen verschiedene Auffassungen des Begriffs "Prototyping". Generell wird darunter der Prozess oder das Verfahren der Entwicklung eines Produktes oder einer Dienstleistung verstanden. Ein Prototyp ist daher das Ergebnis dieses Prozesses und beschreibt eine erste Rohversion des erstrebten Resultats. Die Methode des Prototypings, wird somit mit dem Ziel eingesetzt, Ideen zu visualisieren, Aspekte einer Lösung zu erkunden oder ein vorläufiges Ergebnis zu testen. Aber warum nehmen sich Unternehmen die Zeit und machen sich die Mühe, einen Prototypen herzustellen? Die ganz klare Antwort: Unternehmen investieren gern und viel in Prototypen, weil sie dadurch unter dem Strich viel Geld sparen können. Beim Prototyping kann bereits im frühen Entwicklungsstadium herausgefunden werden, ob das Produkt oder die Dienstleistung funktioniert. 

SCRUM


 

SCRUM ist eine agile Projektmanagementmethode, die ursprünglich aus der Softwareentwicklung stammt, mittlerweile aber auch in vielen anderen Branchen angewandt wird. Der besonderen Vorteile von SCRUM: Durch die Arbeit mit sehr wenigen Personen, ist das Team äußerst flexibel und anpassungsfähig. Die regelmäßigen Meetings dienen als optimale Austauschplattform und sorgen gemeinsam mit den Pflichtdokumenten für maximale Transparenz während des gesamten Projekts. 

Workshop

OKR


 

Objectives and Key Results (OKRs) ist ein Rahmenwerk für ein modernes Management-System zur zielgerichteten und modernen Mitarbeiterführung. Es ist ein Rahmenwerk zur Zielsetzung (Objectives) und Messung von Ergebniskennzahlen (Key Results). 

KANBAN


 

Kanban ist eine Methode aus der Produktionsprozesssteuerung, kann aber für viele Lebens- und Unternehmensbereiche verwendet werden. Ziel der Kanban-Methode ist es, die Prozessekette auf jeder Stufe einer mehrstufigen Integrationskette zu steuern und zu überwachen. Für die Umsetzung von Kanban gibt es viele mögliche Designs. Die einfachsten Kanban-Boards bestehen nur aus den drei Spalten: 

TO DO / DOING / DONE

 

Es können aber beliebig viele Prozessschritte bei einer Kanban-Tafel genutzt werden, die alle den folgenden Grundprizipen folgen:

 

  • Visualisierung des Arbeitsprozesses

 

  • Begrenzung unfertiger Arbeiten

 

  • Arbeit durchläuft die Spalten

 

  • Überwachen, anpassen, verbessern

 

ANSPRECHPARTNERIN



Du möchtest mehr Informationen zu unseren Workshops?
Dann melde dich doch direkt bei Ebru!

Ebru Durmaz


Ebru Durmaz

Kreativcoach

M: 0160 377 9689
E: ebru.durmaz@futur-x.com